Logo Bild
- - - -
-

innovation Würden Sie in diesem Geschäft Ihr eigenes Geld investieren?

Der Gründer sagt ja – aber der potenzielle Investor? Wie können beide mehr Sicherheit gewinnen in der Beurteilung von Start-up Geschäften?

Ausgangslage und Zielsetzung: Start-up Geschäfte und auch bereits etablierte Neugeschäfte haben in ihrer Wachstumsphase einen grossen Finanzierungsbedarf. Dazu wird heute aus verschiedenen Gründen eine (Zusatz-) Finanzierung mittels Private Equity gesucht. Private Equity Firmen sind mit einer Vielzahl solcher Anfragen konfrontiert und müssen entscheiden, wo sie sich aus Gewinn-/Risikoüberlegungen engagieren wollen. – Konkrete Frage war nun, wie kann einerseits das Unternehmen als Antragsteller seine Chancen optimieren und andererseits der potenzielle Investor seine Entscheidungsgrundlagen über die Finanzperspektive hinaus verbessern.

Vorgehen: Um rasch und kostengünstig zu einer ersten fundierten Aussage zu kommen wurde ein Quick-check des vorhandenen Businessplanes durchgeführt. Das Instrument dazu war eine eigens entwickelte und mittlerweile standardisierte "Startegic Due Diligence", ausgehend von der Geschäftsidee, dem Grad der Innovation, dem Management bis hin zur geplanten Umsetzung. Dadurch konnten Schwachstellen aufgedeckt und geschlossen werden im Hinblick auf erfolgreiche Investorengespräche.

Nutzen: Die Handlungsempfehlungen und anschliessend entwickelten Umsetzungskonzepte haben dem Unternehmen entscheidend geholfen, um einerseits seine Wettbewerbsposition zu verbessern und andererseits einen Investor zu finden, der sich (aus Unternehmenssicht) zu sehr guten Bedingungen am Unternehmen beteiligt hat. – Der Investor seinerseits konnte mit dem vorliegenden Konzept sein Risiko und die Höhe des Engagements wesentlich besser einschätzen; eine willkommene strategische Ergänzung seiner primär finanzwirtschaftlichen Analysen.


››zurück zur Übersicht
Adresse
Adresse adresse Adresse